Letzte Artikel »
Werbung »
Meistgelesene Berichte »
Philips 32PFL5405H Fernseher
Der LCD-Fernseher Philips 32PFL5405H ist ein Full HD Fernsehgerät mit einer ...
Panasonic Viera TX-P42S20E
Der Plasma-Fernseher Viera TX-P42S20E von Panasonic ist schwarz und hat eine ...

Toshiba


Der internationaler Technologiekonzern Toshiba-Corporation hat ihren Hauptsitz in Tokio. Es ist der weltweit siebtgrößte Hersteller elektronischer und elektrischer Geräte. Dazu zählen Informations- und Kommunikationssysteme, Unterhaltungselektronik, elektronische Baugruppen und Komponenten sowie Hausgeräte. Aber auch in den Bereichen Kraftwerkstechnik/Kernenergieanlagen und Infrastruktur ist Toshiba tätig.

Unternehmensgründung

Die Firma entstand im Jahr 1939 durch den Zusammenschluss eines japanischen Elektrotechnikunternehmens mit einem Konsumgüterhersteller, wobei der Firmenname „Toshiba“ aber erst seit 1978 offiziell verwendet wird.

Unternehmensstruktur

Seither expandiert der Konzern und es wurden wichtige Tochtergesellschaften gegründet, wie z. B. Toshiba EMI (1960), Toshiba Electrical Equipment (1974), Toshiba Chemical (1974), Toshiba Lighting and Technology (1989) und Toshiba Carrier Corporation (1999). Seit 2006 ist Toshiba Weltmarktführer im Nukleargeschäft. Deutsche Standorte der Toshiba-Konzernverwaltungen befinden sich unter anderem in Neuss (Hauptverwaltung der Toshiba Europe GmbH), Düsseldorf, Regensburg und Krefeld. In Mannheim ist die Westinghouse Electric Germany GmbH zu finden, deren Eigentümer Toshiba seit 2006 ist und die im Bereich Nukleartechnik agiert.

Als sehr erfolgreiches Unternehmen machte die Toshiba Corporation im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Umsatz von etwa 68 Milliarden US-Dollar. Weltweit sind derzeit 204.000 Menschen im Toshiba-Konzern beschäftigt.

Entwicklungen

Toshiba brachte eine Reihe von Entwicklungen und Erfindungen auf den Markt, die sowohl für Verbraucher als auch andere Elektronikunternehmen von entscheidender Bedeutung waren. Dazu zählen beispielsweise die Verbesserungen beim Transistor-Fernseher und beim Mikrowellenherd sowie die Entwicklung des ersten Abtastgerätes für Videos (Videorekorder) (beides 1959), die Einführung des ersten Notebook (1989), die Entwicklung des ersten DVD-Spielers (1995) sowie die Einführung der ersten in Europa erhältlichen LCD-TVs mit „Dolby-Volume“ (2009).

Auf der IFA 2010 stellte Toshiba Europe seine erste 3D-fähige Fernsehgerätereihe vor. Die Modelle der WL768-Reihe arbeiten mit der Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung, die sehr Strom sparend ist, bieten eine hohe Bildqualität und eine reizvolle Kombination aus hochwertiger Technologie und einem edlen, attraktiven Gerät. Dieses wurde gemeinsam mit dem dänischen Design-Studio „JACOB JENSEN DESIGN“ entworfen und gefertigt. Anfang des vierten Quartals 2010 sollen die 3-D-Fernseher in Deutschland erhältlich sein.

Schreibe uns deine Meinung

You must be logged in to post a comment.