Letzte Artikel »
Werbung »
Meistgelesene Berichte »
Philips 32PFL5405H Fernseher
Der LCD-Fernseher Philips 32PFL5405H ist ein Full HD Fernsehgerät mit einer ...
Panasonic Viera TX-P42S20E
Der Plasma-Fernseher Viera TX-P42S20E von Panasonic ist schwarz und hat eine ...

Connected TV unter der Lupe (Vergleich)

30. November 2010 – 21:00

Internetfähige Fernseher haben entschlossen den Markt zu erobern. Eigentlich waren es gar nicht die Fernseher sondern die großen Hersteller von TV-Geräten. Und wie es schon so oft gewesen ist, wenn neue Technologien die Welt erobern, wiederholt sich auch bei den Hybrid-TVs: es gibt viele verschiedene inkompatible Systeme, die um die Gunst des Konsumenten buhlen.

Der Kunde fragt sich also zu recht, welches System er jetzt nutzen soll und welche Technologie in kurzer Zeit wieder verschwinden lässt. Frühere Besitzer von Betmax-Geräten kennen das Gefühl, auf die falsche Technik gesetzt zu haben. Inzwischen gibt es mit HbbTV auch ein Standard für internetfähige Fernseher, doch die einzelnen Fernsehhersteller versuchen mit ihre Eigenentwicklungen Marktanteile zu sichern. Hier einmal die vier wichtigsten Connected TV Anbieter:

Philips NetTV

Bei den Philips-Geräten wird ein normaler Browser zur Darstellung verwendet. Damit fühlt sich der PC-Verwender schon einmal heimisch. Auf diesem Browser kann man Seiten, die mit dem offenen Web-Standard CE-HTML überarbeitet wurden ansehen. Inzwischen gibt es mehr als 100 solcher Internetseiten. Durch die Verwendung des CE-HTML sind die Geräte technisch in der Lage HbbTV zu nutzen, wenn ein entsprechendes Firmenupdate dies zu lässt.

Samsung Internet@TV

Besitzer von entsprechenden Samsung-Fernseher können mit ihrer Fernbedienung Nachrichtenangebote, Videoplattformen und soziale Netzwerke nutzen. Beispielhaft sind die Seiten YouTube, Bild.de, Twitter und Maxdome.

Sony Bravia Internet TV

Bei Sony scheint man mit dem Bravia Internet TV nur den ersten Schritt vor dem großen Wurf getan zu haben. Bisher stehen beispielsweise Youtube, Sevenload und Mediatheken der einzelnen TV-Sender zur Verfügung. Die Zukunft wird aber viel umfassender sein. Zusammen mit Google will Sony exklusiv das Google TV anbieten. In Amerika gibt es bereits erste Geräte die diesen Google-Dienst unterstützen.

Panasonic VieraCast

Wie auch bei den anderen Herstellern sind Mediatheken, soziale Netzwerke, Nachrichtenportale und Videoplattformen nutzbar. Zusätzlich lässt sich mit dem VieraCast-System auch Videotelefonie über Skype nutzen. Die Gründe den heimischen Rechner anzumachen, werden also immer weniger. Aber das haben alle Geräte gemeinsam.


Tags: , , , , , , , , , , , ,
Posted in Allgemein, Panasonic, Philips, Samsung, Sony | Kommentare deaktiviert für Connected TV unter der Lupe (Vergleich)

Themenrelvante Beiträge auf fernseher.dk:

Comments are closed.